aktuelles

Flutkatastrophe in Deutschland

Am 15.Juli 2021 kam es im Westen Deutschlands zu extrem starken Regenfällen. Ausführliche Meldungen in den Medien führten zu einer in der Form noch nie da gewesenen Hilfsbereitschaft. Aus ganz Deutschland sind Hilfskräfte in das Kriesengebiet gefahren um dort mit anzupacken. 

 

Feuerwehrleute wären keine Feuerwehrleute wenn keine überregionale Hilfsbereitschaft vorhanden wäre.

 

Neben vielen vielen modernen Feuerwehrfahrzeugen sind auch historische Löschfahrzeuge die zum Teil 50/60 Jahre alt sind zum Einsatz gekommen. Diese werden im Gegensatz zu noch im Dienst stehenden Fahrzeugen privat finanziert.

 

Und das muss mal gesagt werden:

Ohne darüber nachzudenken ob etwas kaputt gehen könnte hat man sich auf den Weg gemacht um zu Helfen. Hier wurden billigend eventuelle und dann teure Reparaturkosten in Kauf genommen. Gleichermaßen muss man an dieser Stelle auch die Diesel- und Spritkosten erwähnen, die ebenfalls aus privater Tasche finanziert werden.

 

Die einen sagen "teures Hobby" die anderen sagen "gut das es euch gibt". Ohne die Hilfe und Erfahrungen aus der Feuerwehr Oldtimer Scene wäre es bestimmt an manchen Stellen anders gelaufen.

 

Wir jedenfalls sagen "schön das es euch gibt"

 

 

 

 

 

 

Radbremszylinder wurden erneuert

TÜV Termin:

Bei der Abnahme unseres ansonst mängelfreiem LF wurde festgestellt, das die inzwischen 50 Jahre alten Radbremszylinder den Geist aufgeben. Da hier alle Dichtringe nicht mehr gut bzw teilweise einfach purös waren, mussten diese auf der Hinterachse ausgetauscht werden. Die Reparaturkosten belaufen sich auf geschätze 1600€.

Schlauchkasten erneuert

Der alte Schlauchkasten war mit Rostlöchern überseht. Leider konnte der Kasten nicht mehr gerettet werden. Mit Hilfe der Jungs vom Berufsbildungswerk (Abteilung Schlosserei) wurde Maß genommen und ein komplett neuer Schlauchkasten gebaut. Das einig orginale an dem Kasten sind die beiden Klapptüren. Der Kasten wurde von Nico und Fabi unter Schöni´s Regie wieder montiert.

Reparatur unserer Pumpe

Leider hat unsere Pumpe Geräusche wie eine Waschmaschine gemacht. Es war jetzt an der Zeit diese mal dringend zu überholen.

Die Löschgruppe aus Inden Lamersdorf, federführend der Nick, haben sich diesem und anderen Problemen mal eben gewidmed.

An mehreren Wochenenden wurde geschraubt, geklopft und gehämmert.

Danke an die tolle Mannschaft

Fotoshooting mit Wassereinsatz

Bereits zum zweiten mal hatten wir einen Wassereinsatz für ein Fotoshooting. Unsere Aufgabenstellung dieses mal:

Große Mengen an Wasser mussten zum Feldberg gebracht werden, um dort für Werbeaufnahmen den Boden zum spiegeln zu bringen.

Ein Fotograf von Mercedes Benz hat dort den neuen EQC geschickt in Scene gesetzt.

Zu unserer Unterstützung haben wir unsere Freunde mit dem Wasserwerfer aus Rosbach mitgenommen. 

Der Fotograf und das Special Effect Team waren mal wieder sehr zufrieden.

 

 

 

 

Altes Foto ausgegraben

 

Hier unser ehemaliger Opel Blitz.

 

 

 

Der Blitz wurde von der Einsatzbereitschaft der Polizei Frankfurt übernommen.

 

 

Im weiteren Verlauf der Feuerwehrgeschichte wurde dieser Borgward angeschafft, ebenfalls von der Einsatzbereitschaft der Polizei Frankfurt.

 

 

Man glaubt es kaum aber der B 611 existiert noch

 

 

(steht seit seiner Ausmusterung in den 70gern in einer Halle)

 

 

 

 

 

 

 

 

Nix zu tun gibt´s nicht.

Bei nun knapp 50 Lenzen müssen schon mal große und kleinere Reparaturen ausgeführt werden.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Wir trauern um unseren Freund und Sponsor Hermann Klötzl.

Wir wünschen der Familie in diesen schweren Tagen viel Kraft und Mut in die Zukunft zu schauen.

 

Soziale Medien:

 

Förderverein LF 16 / Am dicken Turm 4 / 61184 Karben

E-Mail: info@lf-16.de